Training mit Gewichthebergürtel - das musst du unbedingt wissen! - Gym Generation®

Training mit Gewichthebergürtel - das musst du unbedingt wissen!

Wozu braucht man beim Training mit Gewichten einen Gürtel?

Neben Sport Handschuhen und Handgelenkbandagen für den Kraftsport finden sich in den Zubehörartikeln auch Gewichthebergürtel oder sogenannte Lifting Belts wieder. Diese werden vor allem beim Heben von schweren Gewichten getragen. Zum Beispiel bei Kreuzheben (Deadlifts) oder Kniebeugen (Squats).

Dank eines solchen Sport Trainingsgürtel, wird unter anderem der Rücken ideal gestützt. Er unterstützt deinen Rücken während deinem Training und verringert somit das Verletzungsrisiko extrem. Wer sein Krafttraining also noch professioneller gestalten möchte, sollte beim Training unbedingt einen Trainingsgürtel tragen.

Warum auch du einen Trainingsgürtel tragen solltest?

Viele Trainer und Athleten haben immer noch die veraltete Meinung, dass das Tragen eines Gewichthebergürtels den unteren Rücken schwächen würde und die Rumpfstabilität vernachlässigt werde. 

Neuere Beobachtungen hingegen haben gezeigt, dass an diesem Mythos nichts dran ist und der Gürtel lediglich dabei unterstützt die Rumpfmuskulatur effektiver zu nutzen und die Kompression der Bandscheiben reduzieren kann. Somit wird eindeutig gezeigt, dass das tragen eines Trainngsgürtels den Stress auf die Wirbelsäule vermindert.

Ein Gewichthebergürtel stabilisiert deine Wirbelsäule. Vor allem bei Training mit schweren Gewichten, wird das Verletzungsrisiko durch die bessere Stabilisation der Wirbelsäule bei hohen Stresseinwirkungen massiv reduziert. 

Durch die verbesserte Stabilisation, kannst du bei Übungen wie Kreuzheben oder Kniebeugen mehr Gewicht verwenden.

 

Entdecke das Trainingsgürtel Sortiment von Gym Generation

Zurück zum Blog